Donnerstag, 26 März 2020 10:17

Liebe Freunde des Henhöferheimes,

oft habe ich in den vergangen Tagen und Wochen an Psalm 121 gedacht:

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?  -  Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

 

Auf die Hilfe unseres Gottes sind wir in diesen Zeiten ganz besonders angewiesen!

Durch den Ausbruch des Corona - Virus mussten wir ab dem 20. März unser Haus schließen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zu Hause. Für sie haben wir Kurzarbeit beantragt.

Frau Lauer ist aber über E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erreichbar und hört regelmäßig den Anrufbeantworter ab (07083 - 2385).

Leider kann zum derzeitigen Stand niemand sagen, wann wir wieder eröffnen können.

 

Einen personellen Wechsel gibt es in dieser Zeit auch: Olav Billau wird im April in Elternzeit gehen. Wir danken ihm sehr für seinen Dienst! Er hat sehr dazu beigetragen, dass unser Haus wieder bekannter geworden ist. Auch die Wochenschlussandacht wurde von ihm wieder neu ins Leben gerufen und hat sie mit viel Einsatz und Kreativität gestaltet. Herzlichen Dank!

Mitten in dieser Zeit fällt nun der Dienstbeginn von Pfarrer Winfried Gruhler, der mit seiner Frau Maria-Luise Anfang April nach Neusatz ziehen wird. Ich gehe davon aus, dass der geplante Einführungsgottesdienst am Nachmittag des 03. Mai´s verschoben werden muss. Liebes Ehepaar Gruhler, wir wünschen Euch, dass Ihr Euch in Neusatz bald zu Hause fühlen werdet. Möge Gott Euren Dienst segnen!

 

Liebe Freunde, vielen Dank, wenn Sie in den kommenden Tagen und Wochen für das Henhöferheim und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in besonderer Weise beten. Auch die finanzielle Situation unseres Vereines ist eine Herausforderung. Durch den Ausfall der Freizeiten und Tagungen sind nun die Einnahmen weggebrochen.

Ein Teil der üblichen Ausgaben wird sich zwar durch die Kurzarbeit reduzieren, trotzdem werden viele Kosten, z.B. für die Versicherung, Strom etc. weiterlaufen. Staatliche Zuschüsse sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nach Auskunft der Behörden nicht möglich. So danken wir herzlich allen, denen es möglich ist, die in dieser Zeit unserem Haus eine Spende zukommen lassen:

Freundeskreis der Volksmission

IBAN: DE50 5206 0410 0000 5074 82

BIC: GENODEF1EK1,

Kreditinstitut: Evangelische Bank eG

 

Es grüßt Sie herzlich,

Pfarrer Lothar Eisele

(Vorsitzender des Freundeskreis der Volksmission)

Mehr in dieser Kategorie: « Vorübergehende Haus-Schließung